Munzees ganz einfach auf den GPSr bringen

Munzees auf dem Garmin GPSrNormalerweise benutze ich für die Munzee-Suche ja die Android-App Locus, die wie hier beschrieben, mit Munzees gefüttert wird. Da uns nun aber doch endlich der Frühling erreicht hat, bin ich auch wieder öfter mit dem Fahrrad unterwegs. Auf einem Fahrradlenker ist leider nur begrenzt Platz und so entschied ich mich gegen eine Handy-Halterung und für die Garmin Fahrrad-Halterung. Segelt das 62s zu Boden ist die Überlebenswahrscheinlichkeit einfach höher, als beim Smartphone und auch bei Regen muss man sich nicht gleich Sorgen machen.

Doch wie bekommt man denn jetzt die Munzees am schnellsten auf den GPSr? Im Netz finden sich schon einige Anleitungen, die bspw. ein GSAK-Macro oder den Garmin POI-Loader nutzen. Möglich, aber umständlich. Deshalb nun meine Variante:

Schritt 1:

Die Munzee-Karte öffnen und zur gewünschten Region navigieren.

Wird der gewünschte Bereich auf der Karte angezeigt und sind die eventuellen Filter gesetzt (man muss ja nicht die gefundenen oder eigenen Munzees mit auf den GPSr packen), drückt man nur noch Save GPX in der oberen rechten Ecke und bekommt schon die fertige GPX-Datei serviert. Für das Garmin 62s verwende ich einfach die Standard-Einstellungen. Für andere Geräte kann man hier sicher auch etwas probieren.

Eine Munzee.com Premiummitgliedschaft wird benötigt, um GPX-Dateien herunterladen zu können.

Schritt 2:

Die GPX-Datei wird dann auf den internen Speicher des Garmins oder besser auf die Speicherkarte des Gerätes in den Ordner /Garmin/GPX verschoben. Bei Geräten anderer Hersteller ist das sicher ähnlich einfach möglich. Anschließend den GPSr starten, warten: Fertig! Und alles ohne Zusatzsoftware.

Ungefundene, eigene, gefundene Munzees und Specials werden dann mit unterschiedlichen Icons angezeigt. Da die Symbole an sich nicht sehr aussagekräftig sind, habe ich mich dazu entschieden, die Icons durch Munzee-Symbole zu ersetzen. Dazu wird im internen Speicher des GPSr im Ordner /Garmin ein Unterordner CustomSymbols angelegt und mit den eigenen Icons gefüllt. Ich verwende hier ein grünes Symbol für ungefundene normale Munzees und ein rötliches Icon für Specials. Alles andere benötige ich auf dem Garmin nicht. Wichtig ist, dass die Dateinamen genau so lauten, wie die zu überschreibenden Symbole. Das Magenta im Hintergrund der Symbole ist auf dem Garmin dann transparent.

Viel Spaß und schreibt ruhig mal, wie ihr das so handhabt!

 
Munzee DetailsDer ursprüngliche Artikel war aus dem Jahr 2013 und wurde nun an die aktuellen Möglichkeiten angepasst.

 

 

 

 

 

 

 

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on RedditEmail this to someoneShare on StumbleUpon

8 Comments

  1. habs ausprobiert, funktioniert tatsächlich so einfach für GPX.
    Einzig das BMP für Mega muss doch einen Bindestrich beinhalten: „Mega-Event Cache.bmp“

    Aber warum erwähnst du http://munzee.dfx.at/ nicht?
    Dort bekommt man ebenfalls GPX-Dateien aber auch POI-Dateien mit Icon. Als POI passen dann auch Tausende Munzees in zig Kilometer Entfernung aufs GPS. Ich speichere sie in 2 Durchgängen, erstmal nur die normalen („special munzees – exclude“) mit „munzee icon“. 2. Datei mit „special munzees – get only“ und (momentan) „captured munzee icon“ (nicht besonders passend aber ist halt andersfarbig).

    Beim Rumspielen habe ich grade auch erst den Menüpunkt zum Einstellen des Zoomfaktors bei Benutzerwegpunkten (sind wohl doch eher Benutzer-POI gemeint) entdeckt und verstanden. Nun sehe ich Munzees nicht erst nur bei Zoom 80 Meter, sondern schon bei 500m. Nun gibts für mich wirklich keinen Grund mehr, Munzees als GPX draufzuladen. Haben sich ja eh immer um die 2000 Plätze mit den Caches gestritten und waren dann immer nur in _sehr_ begrenztem Radius drauf. (Berlin halt)

    Gruß
    Andreas

    • Hey Andreas,
      vielen Dank für die Schilderung deiner Variante!
      Der Artikel sollte hier keinesfalls vollständig alle Möglichkeiten wiedergeben, sondern nur meine Variante vorstellen. Für Leute mit ähnlichen Usecases ist das eine schnelle und saubere Lösung.
      Vielen Dank für den Hinweis mit dem Bindestrich! Ich hab das oben dann nochmal verändert, sodass nun nichts mehr zu beachten ist. POIs brauch ich nicht, denn auf einer Fahrrad-Runde kam ich noch nie in die Verlegenheit >5000 Munzees (die schafft das 62s) einsammeln zu wollen. Auch 2000 wären mir zu viel. 😉
      Ich hatte in der Vergangenheit auch schon mit den POIs gespielt, doch war mir das in der Praxis nicht sonderlich praktikabel. Da man die Zoom-Einstellungen am 62s nur für alle POI-Kategorien gemeinsam ändern kann, resultiert das dann darin, dass mir bei einem Übersichts-Zoom auch alle Apotheken, Papierkörbe und Bushaltestellen angezeigt werden. Man erkennt also nichts mehr.
      Auch spare ich mir den zusätzlichen Schritt, noch eine andere Website aufrufen zu müssen, wenn ich mich vorher eh auf der Karte umsehe.
      Trotzdem ein großes Dankeschön, dass du das hier so ausführlich beschrieben hast! Das wird einigen sicher helfen.

      VG

  2. Hi, habe üblicherweise einen 15 km-Radius an Caches auf dem GPS, das resultiert dann durchschnittlich in 500-1000 Stück je nach Gebiet. Wenn ich im gleichen Bereich noch Munzees dazu nehmen will, sprengt das halt meist den Rahmen von 2000 „Caches“. Da krieg ich in dem Gebiet, wo ich 15 km=500 Caches drauf lade, nur 1000 Munzees. Aber in der Berliner City, wo ich 15 km=1000 Caches drauf lade, reichen die 1000 Munzees nur für einen Umkreis von vielleicht 3-7 km, je nachdem, höchstens, Tendenz fallend, bzw. Anzahl Munzees explodierend. Darum ist GPX halt keine Option mehr für mich.

    Im Dakota hab ich im Menüpunkt „Zoommaßstäbe“ den Unterpunkt „Kartenpunkte“, das sind Apotheken, Telefonzellen & co, sowie „Benutzerwegpunkte“, das sind die POI.
    Gut, dass ich die Bedeutung jetzt mal endlich verstanden habe – nach 3 Jahren mit dem kleinen Ding. (hui, schon so lange, so siehts auch aus)
    Gruß
    Andreas

  3. Ich habe den Artikel nun komplett überarbeitet und auf die aktuellen Gegebenheiten angepasst. Danke für euer Feedback!

  4. Hi, bin leider kein Premium Kunde bei Munzee, daher meine Frage.
    Kann mir bitte Jemand die Gpx Datei für Berlin erstellen und zur Verfügung stellen?
    Wäre wirklich klasse. Kann mir leider eine Premium Mitgliedschaft zur Zeit nicht leisten.

    Danke!
    Uwe

    Iceman0815geocache@gmx.de

Schreibe einen Kommentar zu Zaubererbruder Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.