Munzees ganz einfach auf den GPSr bringen

Munzees auf dem Garmin GPSrNormalerweise benutze ich für die Munzee-Suche ja die Android-App Locus, die wie hier beschrieben, mit Munzees gefüttert wird. Da uns nun aber doch endlich der Frühling erreicht hat, bin ich auch wieder öfter mit dem Fahrrad unterwegs. Auf einem Fahrradlenker ist leider nur begrenzt Platz und so entschied ich mich gegen eine Handy-Halterung und für die Garmin Fahrrad-Halterung. Segelt das 62s zu Boden ist die Überlebenswahrscheinlichkeit einfach höher, als beim Smartphone und auch bei Regen muss man sich nicht gleich Sorgen machen.

Doch wie bekommt man denn jetzt die Munzees am schnellsten auf den GPSr? Im Netz finden sich schon einige Anleitungen, die bspw. ein GSAK-Macro oder den Garmin POI-Loader nutzen. Möglich, aber umständlich. Deshalb nun meine Variante:

Schritt 1:

Die Munzee-Karte öffnen und zur gewünschten Region navigieren.

Wird der gewünschte Bereich auf der Karte angezeigt und sind die eventuellen Filter gesetzt (man muss ja nicht die gefundenen oder eigenen Munzees mit auf den GPSr packen), drückt man nur noch Save GPX in der oberen rechten Ecke und bekommt schon die fertige GPX-Datei serviert. Für das Garmin 62s verwende ich einfach die Standard-Einstellungen. Für andere Geräte kann man hier sicher auch etwas probieren.

Eine Munzee.com Premiummitgliedschaft wird benötigt, um GPX-Dateien herunterladen zu können.

Schritt 2:

Die GPX-Datei wird dann auf den internen Speicher des Garmins oder besser auf die Speicherkarte des Gerätes in den Ordner /Garmin/GPX verschoben. Bei Geräten anderer Hersteller ist das sicher ähnlich einfach möglich. Anschließend den GPSr starten, warten: Fertig! Und alles ohne Zusatzsoftware.

Ungefundene, eigene, gefundene Munzees und Specials werden dann mit unterschiedlichen Icons angezeigt. Da die Symbole an sich nicht sehr aussagekräftig sind, habe ich mich dazu entschieden, die Icons durch Munzee-Symbole zu ersetzen. Dazu wird im internen Speicher des GPSr im Ordner /Garmin ein Unterordner CustomSymbols angelegt und mit den eigenen Icons gefüllt. Ich verwende hier ein grünes Symbol für ungefundene normale Munzees und ein rötliches Icon für Specials. Alles andere benötige ich auf dem Garmin nicht. Wichtig ist, dass die Dateinamen genau so lauten, wie die zu überschreibenden Symbole. Das Magenta im Hintergrund der Symbole ist auf dem Garmin dann transparent.

Viel Spaß und schreibt ruhig mal, wie ihr das so handhabt!

 
Munzee DetailsDer ursprüngliche Artikel war aus dem Jahr 2013 und wurde nun an die aktuellen Möglichkeiten angepasst.